FNAF5: Sister Location bringt kostenloses DLC “Custom Night”

project_customnight

Custom Night ist da!

Custom Night ist ein kostenloses DLC für FNAF5: Sister Location.

FNAF5 hat eine komplett andere Spielmechanik als dessen Vorgänger im “Five Nights at Freddy’s” Franchise.
Die Custom Night ermöglicht es, zusätzlich zu der bereits vorhandenen Spielmechanik, die verschiedenen Charaktere auch mit der alt-gewohnten Spielmechanik zu spielen.

Im Gegensatz zu den Vorgängern gibt es diesmal mehrere Sterne zu sammeln, man hat also nicht mehr nur drei Sterne, sondern man hat für jede Kategorie drei Sterne, die man sammeln kann, zusätzlich gibt es auch noch für jede Kategorie einen “großen” Stern zu sammeln. Vermutlich bekommt man diesen jedoch nur, wenn man das Spiel in höchster Schwierigkeitsstufe durchspielt.

Da FNAF5 Sister Location auf das Buch “The Silver Eyes” (welches übrigens ein Bestseller ist / Archiv) basiert und es für manche die Frage aufwirft, wie dies nun mit den anderen FNAF Teilen zusammen passt, hat MAtPat bereits seine Theorie dazu veröffentlicht. Und die Theory passt sehr gut zusammen (dazu zwei Videos unter diesen Beitrag).

Five Nights at Freddy’s: Sister Location kann über den Steam Shop gekauft werden.

 

Wolfenstein: Enemy Territory feierte Geburtstag

Könnt ihr euch an das kostenlose Spiel (wirklich kostenlos und nicht F2P) “Wolfenstein: Enemy Territory” erinnern?

Das Spiel ist bereits 11 Jahre alt und hat heute noch immer Server und aktive Spieler.

Der Grund liegt wohl an der aktiven Community, die in der vergangenen Dekade diverse Maps und Mods erstellt hat, wodurch man als Spieler einfach jeden Tag etwas Neues für das Spiel sieht und es ausprobiert.
Ich wünschte, dass mehrere Games diese Möglichkeiten hätten.

Wer will kann sich hier das Game kostenlos downloaden.

Album: “Public Release” nun veröffentlicht – 16 kostenlose Songs

Das Album mit der -von mir erstellten- Musik wurde nun veröffentlicht.
Die Lieder waren einmal für einen eigenen Film gedacht (als Hintergrundmusik). Da es aber vermutlich noch eine Ewigkeit dauert, bis ein Film released wird, release ich die Musik lieber gleich.

Das Album hat den Titel “Public Release” und enthält insgesamt 16 instrumentale Songs.

Die Musik kann man sich kostenlos auf Soundcloud anhören und ebenfalls auch kostenlos downloaden. Die Lizenz ist eine Creative Commons Lizenz.

Hier möchte ich nun die Bedeutung der einzelnen Lieder erklären. Was ich mir gedacht hab beim erstellen dieser Songs: (Sofort zur Musik springen)

Short Intro / Outro (2010):
Beide Lieder dauern je ca. 30 Sekunden und klingen ziemlich gleich, aber letztendlich doch unterschiedlich. Der Grund ist einfach nur, das Album brauchte einen Anfang und ein Ende

Something Calm (2009):
Dies war grundsätzlich das erste Lied. Das Ziel war es ein angenehmes Lied zu gestalten mit mehreren Akustikgitarren die gleichzeitig spielten.
Das Lied enthält mittendrin einen ruhigeren Part mit Klavierklängen, während im Hintergrund die ganze Zeit ein Xylophon zu hören ist (wenn man genau hinhört).
Dieses Lied wurde als Begleitsong für ein privates Familienvideo verwendet.

Something Rocking (2009):
Nach Something Calm musste auch etwas gegenteiliges erschaffen werden. Statt Akustikgitarren wurden diesmal Elektrogitarren eingesetzt, das Schlagzeug ist ebenfalls härter.
Zur Beruhigung wurden aber auch klassische Instrumente (Piano, Geige/Violine etc.) eingesetzt, das finale Ende spielt (fast) alle Instrumente ab und endet mit einen Glockenspiel.
Auch dieses Lied wurde für ein privates Familienvideo als Begleitsong verwendet.

Fun with Sound (2009):
Dieses Lied ändert den Rhythmus nicht, es werden hier einfach immer nur kurze Pausen zwischendurch eingesetzt. Das Lied endet eher plötzlich.

Calm Down (2009):
Das Ziel war es ein Loop zu erzeugen, ein Beruhigungslied welches man wiederholt abspielen könnte, ohne dass man das Ende merkt. Oder mit anderen Worten: Das Lied endet genauso, wie es auch angefangen hat.
Mitten im Lied und dem ruhigen Ambiente kann man einen plätschernden Bach, sowie Vogelgezwitscher hören. Wenn man hier nicht einschlaft, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

F-ing Rocking (2009):
Fucking Rocking fängt in den ersten 10 Sekunden langsam an, wird dann aber doch wild, um die Leute aufzuwecken die zuvor bei “Calm Down” eingeschlafen sind.
Dabei wird Elektro und Akustikgitarre, sowie aggressives Schlagzeug. Mittendrin wird es einwenig gemütlicher, später kommt noch ein bestimmter Klang hinzu, der die “Stereoohren” trainiert. Nach einen kurzen Schlagzeugübergang, ertönt der Bass, bevor es dann noch zum finalen Abschluss mit allen Instrumenten kommt.

Dramatic Happens (2010):
In eine andere Richtung ging ich mit diesem Lied, der Anfang soll etwas dramatisches darstellen, die Dramatik hat eine Wendung und wird anschließend “besser”, es bestehen aber nach wie vor Probleme.
Dieses Lied erinnert mehr an einen Filmscore – klassische Instrumente.
Das Lied endet mit einem FadeOut

Dramatic Happens #2 (2010):
Dieses Lied ist eine Fortsetzung von “Dramatic Happens” – soll ebenfalls an einen Filmscore erinnern, daher die klassischen Instrumente.

Everything will be fine (2010):
Hier ging es um die lauten und leisen Teile des Lied’s, der ruhigere Teil ist die Erzählung einer schlecht gelaufenen Geschichte, der lautere Teil ist die beruhigende Antwort darauf: “Es wird alles gut ausgehen” – Das Lied mit wirklichen Gesang zu bestücken war einst in Planung, wurde aber dann doch verworfen.

Caught in a Dream (2010):
Das Lied besteht aus einen “doubleverse” und erst dann kommt der Refrain. Allerdings ist die Strophe so lang, dass man in der Zwischenzeit vergisst dass es überhaupt Strophen gibt, man wacht daher auf, während man noch im “Traum” gefangen ist.

Fighting (2010):
Ursprünglich ging es darum, für ein bestimmtes Video einen Soundtrack zu produzieren, der Soundtrack sollte sich zeitlich an das Video anpassen, je nachdem was gerade in dem Video passierte wurde das Lied intensiver oder weniger intensiv.
Da es im Video um einen “Kampf” ging, wurde versucht die Musik mit epischen Klängen zu produzieren.

Fighting (Extended) (2010):
Die erweiterte Version von “Fighting” ist länger und hat ein paar zusätzliche Klänge, diesmal war das Lied nicht von der Zeit abhängig, trotzdem sollte es wie das Original klingen und das tut es auch.

Chasing (2011):
Dieses Lied erinnert mehr an hektische Momente, oder gar an eine “Verfolgungsjagd” (daher auch der Titel)

Calm Blues (2012):
Dieses Lied geht einen gemütlicheren Weg und enthält ein paar Verbindungen zu Jazz

Run! (2012)
Ein weiteres, etwas hektischeres Lied. Der Versuch hier war es “Metal” mit “Elektro” zu vermischen. Nach dem Vorspiel wird der Bass auch dementsprechend intensiver, weiters kommt ein Elektropiano im linken Ohr dazu und das rechte Ohr wird gegen Schluss mit sanfteren Percussions verwöhnt.

Musik abspielen:

World of Padman 1.5 ist nun erschienen

Heute, am 28. Dezember 2010 wurde World of Padman 1.5 veröffentlicht.
Derzeit gibt es nur einen einzigen Server wo man WoP1.5 spielen kann, da die anderen Server noch alle die alten Versionen besitzen (unser Server eingeschlossen), dies wird sich voraussichtlich in den nächsten Tagen jedoch ändern.

Der Download der 900 MB großen Datei ist kostenlos, es gibt mehrere Downloadquellen zur Auswahl. Das Game ist derzeit nur für Windows und Linux verfügbar, die MAC Version wird jedoch ebenfalls in nächster Zeit folgen.

World of Padman 1.5 kommt voraussichtlich Dezember 2010

Der kostenlose Online Shooter in Comicform, mit den Namen “World of Padman” soll ein neues Release bekommen.

Schon seit längerem wartet man auf WOP 2.0 mit Singleplayer, jedoch war es aufgrund von internen Probleme eine längere Zeit still im Team von Padworld Entertainment.
Heute wurde -nach längerer Zeit- mal wieder eine Neuigkeit zur Entwicklung von World of Padman geposted.

Es geht weiter!

Die Arbeit an den nächsten Release von World of Padman läuft bereits wieder seit mehreren Wochen. – Details kann man im Link finden.
Was eventuell bereits im Titel verwirrt: Version 1.5? Was ist mit Version 2.0?
Eigentlich wollte man im nächsten Release auch einen Singleplayer dazugeben, jedoch geht sich das nicht aus, und anstatt die Spieler ewig lange darauf warten müssen, bis die neuen Features+Singleplayer erscheinen, wird eine Zwischenversion -nämlich 1.5- veröffentlicht, die alle neuen Features hat, aber eben ohne Singleplayer.

Wenn alles gut geht, startet das Beta Testen bereits im November, und das Spiel erscheint dann voraussichtlich bereits im Dezember 2010
Ankündigung kann hier gelesen werden!

OpenTTD 1.0.0 kommt bald mit eigenen Sound/Gamefiles

Von Open TTD (Open Transport Tycoon Deluxe) wurde die zweite Beta-Version für OTTDv1.0.0 veröffentlicht, nämlich: Open TTD v1.0.0 b2

Ab dieser Version ist es nicht mehr notwendig, dass man die Originalen Spielfiles benötigt, um das Spiel starten zu können.
Diese Beta bietet die Möglichkeit an, neue Grafiken, sowie Soundfiles runter zu laden.

Bis jetzt hat OpenTTD immer nur dann funktioniert, wenn man die Originalen Spieldateien von Transport Tycoon (Deluxe) parat hat, ansonsten war es nicht möglich das Spiel zu starten.
Jedoch ist es so, dass man die Spielfiles von der Originalen CD braucht, auf WinXP Maschinen ist es jedoch nicht möglich diese zu kopieren (dazu müsste man zuerst das originale Spiel installieren und genau daran scheiterte es), daher gibt es ja auch ein eigens erstelltes Installationpackage, wo diese notwendigen Files dabei sind.
Dies ist somit Geschichte.

Mehr darüber in der News/Ankündigung lesen.
Download der Beta2-Version (Beta heißt, dass es noch fehlerhaft sein kann!)

Viel Spass dabei