YoWindow – Das Wetter animiert darstellen lassen, auch als Bildschirmschoner

Mit YoWindow kann man sich das Wetter schöner anzeigen lassen. Es handelt sich hierbei um ein Programm welches das aktuelle Wetter animiert darstellt, es ist auch möglich Wettervorhersagen animiert darzustellen. Bei der animierten Darstellung wird die Tageszeit, die Jahreszeit und natürlich auch das Wetter berücksichtigt und dann dementsprechend angezeigt.

Die Animationen werden mittels Flash realisiert.
Am Besten kann man sich wohl etwas darunter vorstellen, wenn man es bildlich sehen kann:

Dieses kurze Video zeigt ebenfalls die Animationen:

 

Mit der Zeitleiste kann man jederzeit in der Zeit vor- und zurückgehen, das Wetter wird jedoch nur angezeigt, wenn man vor geht und das auch nur für eine bestimmte Anzahl an Tagen (abhängig davon, ob es eine Wetterprognose für diese Tage und diesen Ort gibt).

Man hat auch die Möglichkeit eigene Fotos einzubinden. Wohl am Besten geeignet wären hierfür Landschaftsfotos, die viel Himmel und wenig Schatten zeigen. Man kann den Himmel aus dem Foto mittels Bildbearbeitungsprogramm ausschneiden, um einen transparenten Hintergrund zu erhalten. Der transparente Hintergrund wird in YoWindow dann durch den Flash-animierten Himmel ersetzt.

Die kostenlose Version ist insofern eingeschränkt, sodass man zB nur das „Dorf“ als Landschaft zur Auswahl hat.
Die Vollversion („YoWindow Unlimited„) jedoch kostet unter 10 $ (unter 10 €) und schaltet sämtliche Landschaften und Zusatzfunktionen frei.

YoWindow hat viele Einstellungsmöglichkeiten, eine der Einstellungsmöglichkeiten ist zB die Quelle für die Wetterdaten und Prognose. Oder man kann auch einstellen welche Informationen (zB Windstärke, Sonnenauf- und untergang, etc.) angezeigt werden soll.
Es lassen sich auch mehrere Orte definieren, so kann man zB Wien mit als Landschaftsbild „Stadt“ speichern (sofern man die Unlimited Version hat), ein ländliches Gebiet kann man mit „Dorf“ vordefinieren und seinen Lieblingsentspannungsort stellt man auf „Pagode“ ein.

Die Flash Animationen haben auch kleine Eastereggs, so kann man im „Dorf“ auf die Kuh und die Pferde klicken. In der „Stadt“ lassen sich Nachts die Lichter ein- und ausschalten, oder Autos stoppen.
Hin- und wieder fliegt auch ein Flugzeug vorbei, welches sich anklicken lässt. Man darf auch nicht die Eastereggs an speziellen Tagen vergessen, wie zB zu Weihnachten, oder zu Halloween.
Es gibt also viel zu entdecken.

Was für mich ein besonders schönes Feature ist, ist der Bildschirmschoner!
Jawohl, man kann diese Animationen als Bildschirmschoner laufen lassen, es lässt sich dabei einstellen, ob der Bildschirmschoner die Mausbewegungen ignorieren soll und er erst dann schließen soll, wenn man die ESC Taste drückt, oder mit der Maus auf eine bestimmte Stelle hinklickt. Es lässt sich auch einstellen, ob im Bildschirmschonermodus der Sound abgespielt werden soll, was ich für eine gute Option halte.

 

Die kostenlose (und eingeschränkte) Version von YoWindow kann man sich hier herunterladen.
Für nicht einmal 10 Euro bekommt man die Vollversion hier, die den Preis auf jedenfall wert ist!

Augenschonung für nachtaktive Bildschirmarbeiter

Schon mal Nachts vor dem Computerbildschirm gearbeitet?
Ich mache dies des Öfteren. – Wer dies sonst noch macht, wird das Gefühl kennen, wenn einem der Computerbildschirm zu Tode blendet.

Normalerweise schaltet man dann meist die Helligkeit bzw. den Kontrast runter, um es für die Augen etwas angenehmer zu machen.
Jedoch gibt es da auch ein Programm, welches dies automatisch macht.

Man kann seine Koordinaten, Stadt, PLZ, eingeben womit das Programm dann deine Zeitzone kennt und auch weiß, wann die Sonne aufgeht und wieder untergeht.
Tagsüber ist der Bildschirm ganz normal. Nachts verändert sich die Farbe in ein etwas dunkleres Gelb.
Anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig (Es dauerte nicht lang, bis man sich danach gewöhnt), aber sobald man sich daran gewöhnt hat, will man dieses Programm nicht mehr vermissen. Damit ist es wesentlich angenehmer, Nachts vor dem Bildschirm zu arbeiten.

Das Programm nennt sich f:lux und ist (für verschiedene Betriebssysteme) kostenlos downloadbar.

Eigene Texturen erstellen (mit Filter Forge)

Wenn man eigene Texturen braucht, dann kann man diese mit einen Programm ganz einfach erstellen.
Die Rede ist von Filter Forge, mit diesen Programm kann man aus bestimmten Vorlagen (Filter) beliebig viele Arten von Texturen machen.
Aber nicht nur Texturen sind möglich, sondern auch eigene Hintergrundbilder mit verschiedenen Mustern.
Die Bildqualität ist sehr hoch und man kann die Auflösung auch selbst einstellen und das Programm unterstützt auch „seamingless tiling“, das heißt, dass die Ränder der Bilder gleich sind, sodass man das selbe Bild daneben (oder darunter, darüber) nochmal hinsetzen kann, ohne dass man merkt dass es mehrere Bilder sind.

Das Programm ist natürlich nicht kostenlos und kostet mindestens 149 US$ (ca. 103 €uro), jedoch gibt es auf deren Website bereits über 8000 Filter, die alle individuell angepasst werden können. Wer davon nicht überzeugt ist, sollte die 30 Tage Testversion downloaden und es mal ausprobieren.