“Eingeschränkten Modus” auf YouTube deaktivieren

YouTube hat vor wenigen Tagen den “Eingeschränkten Modus” verstärkt.
Der Modus war ursprünglich dafür da, dass Videos, die ab einen gewissen Alter freigegeben waren, hiermit nicht angezeigt werden.

YouTube arbeitet aber schon länger daran, um Videos mit “negativen Inhalt” auszublenden, und hat diese Methode nun auch in den “Eingeschränkten Modus” integriert.
Irgendwas scheint schief gelaufen zu sein, da sehr viele harmlose Videos ebenfalls davon betroffen sind.

So sind zum Beispiel alle Videos von PewDiePie betroffen, wer mit aktivierten eingeschränkten Modus auf sein Profil geht, der wird nur die Nachricht bekommen, dass dieser User/Kanal noch kein Video hochgeladen hat, was bei PewDiePie’s Kanal natürlich Schwachsinn ist.

https://twitter.com/pewdiepie/status/843204666594869248

Wenn man nun im “eingeschränkten Modus” so ein “negatives” Video aufruft, dann bekommt man folgendes Bild zu sehen:

Auf YouTube hat man auf jeder Seite die Möglichkeit den eingeschränkten Modus wieder zu deaktivieren.

Einfach auf “Eingeschränkter Modus” klicken, “Aus” auswählen und abschließend Speichern nicht vergessen.

Und schon kann man wieder alle Videos genießen.

Eigene Texturen erstellen (mit Filter Forge)

Wenn man eigene Texturen braucht, dann kann man diese mit einen Programm ganz einfach erstellen.
Die Rede ist von Filter Forge, mit diesen Programm kann man aus bestimmten Vorlagen (Filter) beliebig viele Arten von Texturen machen.
Aber nicht nur Texturen sind möglich, sondern auch eigene Hintergrundbilder mit verschiedenen Mustern.
Die Bildqualität ist sehr hoch und man kann die Auflösung auch selbst einstellen und das Programm unterstützt auch “seamingless tiling”, das heißt, dass die Ränder der Bilder gleich sind, sodass man das selbe Bild daneben (oder darunter, darüber) nochmal hinsetzen kann, ohne dass man merkt dass es mehrere Bilder sind.

Das Programm ist natürlich nicht kostenlos und kostet mindestens 149 US$ (ca. 103 €uro), jedoch gibt es auf deren Website bereits über 8000 Filter, die alle individuell angepasst werden können. Wer davon nicht überzeugt ist, sollte die 30 Tage Testversion downloaden und es mal ausprobieren.