Buzz Einträge nicht öffentlich schreiben, oder doch?

Dieser Beitrag wurde vor 8 Jahren, 2 Monaten veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr auf den neuesten Stand.

Hat sich eigentlich schon jemand mit Buzz beschäftigt?

Einige fragen sich vielleicht, wie man eigentlich Buzz Einträge posten kann, ohne dass es gleich die ganze Welt sieht. – Es ist möglich, zwar kann man im moment (ist aber angeblich geplant) einzelne Personen auswählen, die die Einträge sehen dürfen, aber dafür kann man Gruppen auswählen.

Um Gruppen auswählen zu können, muss man natürlich erst welche erstellen.

Google stellt für E-Mail (und andere seiner Dienste) die Google Contacts vor, in Google Contacts kann man seine Kontakte verwalten (was bei einen iPhone+Synchronisation sehr sehr praktisch ist).

Die Kontakte kann man entweder über GMail, oder über die eigene Adresse google.com/contacts erreichen.

Um mit Buzz die richtigen Kontakte anschreiben zu können muss man erst mal Google Contacts verwenden, wer bereits von Google Gmail online verwendet (also nicht mit einem E-Mail-Clienten), hat die Kontaktliste vermutlich schon angepasst. – Wer dies noch nicht gemacht hat, sollte mal einen Blick auf die Kontakte werfen und dies konfigurieren.

Google schlägt bereits 3 Gruppen vor, die man auch weiter verwenden kann: Freunde, Familie, Mitarbeiter – Natürlich kann man auch eigene Gruppen erstellen, aber diese reichen mal für den Anfang.

Man kann eine Person auch mehreren Gruppen zuweisen, so ist es zB möglich Mitarbeiter, die mit dir verwandt sind, beiden Gruppen zuzuteilen.

Mit anderen Worten:

Richte zuerst einmal deine Kontakte ein, weise sie in Gruppen zu, dann fällt es dir später im Buzz (und in anderen Diensten, wie zB GMail oder Google Kalender) leichter sie zu suchen

Am Computer:

Man kann Buzz über den Computer verwenden, dazu loggt man sich in GMail ein, sollte man dort noch keinen Link zu Buzz haben, dann kann man diese Option auf buzz.google.com aktivieren, ab dann sieht man über GMail die Buzz Funktion, und vermutlich kann man bereits ein paar Einträge von Freunden sehen, die bereits gemacht worden sind.

Am Handy:

Am Handy kann man Google Buzz ebenfalls verwenden.

Wenn man am Handy buzz.google.com eingibt, wird man automatisch zur mobilen Seite von Buzz umgeleitet und man kann bereits seine Einträge, oder die Einträge der Freunde sehen.

Was man noch zusätzlich hinzufügen kann, ist der Ort. So ist es zB möglich ein Foto von einer Sehenswürdigkeit zu erstellen und mit den aktuellen Geo-Daten zu versehen.

Öffentlich, oder Privat?

In beiden Fällen, sowohl am Computer, als auch am Handy, hat man die Möglichkeit einzustellen, ob der Buzzeintrag öffentlich (also für alle), oder nur privat (für die ausgewählten Gruppen) ersichtlich sein soll, man sollte daher vorher nachdenken, für wen man den Buzzeintrag schreibt. Nur für Bekannte? oder für die Ganze Welt?

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.