Southpark Episode “201” massivst zensiert

Dieser Beitrag wurde vor 7 Jahren, 6 Monaten veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr auf den neuesten Stand.

Etwas sehr seltsames ist passiert.

Vergangene Woche feierten die Macher von Southpark ihre Zweihundertste Episode, und der einfallsreiche Titel dieser Episode war “200”.
Diese wurde gezeigt, allerdings handelt es sich hierbei um einen Zweiteiler.

Der zweite Teil war vor ca. 24 Stunden auf den US Sender Comedy Central zu sehen, jedoch nicht gewohnter Form, sondern massivst zensiert.

Worum geht es in dieser Doppelfolge?
Episode “200”:
Stan beleidigt unbeabsichtigt Tom Cruise, daher starten Tom Cruise und 199 andere Schauspieler (insgesamt “200”), die in Southpark bereits vor kamen, eine Sammelklage gegen Southpark, die die Stadt vollständig in den Ruin treiben würde.

Die Einzige Möglichkeit, die Sammelklage zu verhindern ist es, wenn die Bewohner von Southpark den Propheten Mohammed an die Schauspieler übergeben, da dieser als Einziger die Macht/Fähigkeit besitzt, von anderen Leuten nicht beleidigt zu werden.
Nachdem die Bewohner von Southpark Mohammed nicht öffentlich zeigen wollen, wurde er zuerst in einen Klein LKW versteckt und dann in ein Maskottchen-Bären Kostüm.

Gleichzeitig fordert eine andere Gruppierung (“Ginger-Kids”) ebenfalls den Propheten Mohammed, aus denselben Gründen. Wenn die Bewohner von Southpark den Propheten nicht an  die Ginger-Kids übergeben, so werden diese die Stadt in die Luft sprengen.

So, oder so: stecken die Bewohner in einer Zwickmühle.

Da es sich um die Zweihundertste Episode handelt, werden viele alte Themen aus den bisherigen Episoden wieder aufgemischt, unter anderem auch das Thema, wer Cartman’s Vater ist, denn wie sich herausstellte, ist es nicht die eigene Mutter.

Hier endet dann der erste Teil, der erste Teil wurde ganz normal gezeigt, ohne massiven Zensurmaßnahmen.

Episode “201”:
Diese Episode setzte dort fort, wo es zuletzt aufgehört hat, jedoch mit massiven “bleeps” (Zensurtöne). So wurde zB jedesmal das Wort “Mohammed” durch so einen Beep ersetzt, da der Name sehr oft fällt, ist dieses Beep auch sehr oft zu hören, was bereits sehr störend ist.
Mohammed wird ebenfalls gezeigt, jedoch mit einen schwarzen Balken darüber.

Am Ende der Folge kam der übliche “Heute habe ich etwas gelernt”-Teil, dieser wurde vollständig zensiert, das “beep” war in etwa 45 Sekunden lang, durchgehend vorhanden. – Man hat also keine Ahnung was hier gelernt wurde.
Man könnte davon ausgehen, dass dies beabsichtigt war, als Gag.

Normalerweise alles halb so wild, da man sich sowieso alle Southpark Folgen kostenlos Online auf der offiziellen Seite an sehen kann (seit der 14. Staffel auch in HD).
Jedoch erscheint derzeit bei dieser Folge eine seltsame Fehlermeldung:

Wir entschuldigen uns, dass wir die Episode “201” derzeit nicht ausstrahlen können
[…]Kurz vor der Veröffentlichung hat der Sender Comedy Central mehrere Audio Zensuren vorgenommen.
Wir haben nicht die Erlaubnis vom Sender, die unbearbeite Version zu streamen

Wir werden euch eine Version von “201” bringen, so schnell wir können

Also, was genau ist hier passiert?

Nach der Episode “200” von voriger Woche, gab es eine öffentliche “Warnung” von revolutionmuslims.com (Die Seite ist derzeit vollständig down), dass Trey Parker und Matt Stone Mohammed besser nicht mehr in den Southpark Folgen zeigen, da sie sonst genau so enden könnten wie Theo van Gogh, bei dieser Warnung waren dann noch Fotos von Trey und Matt dabei, sowie deren Adressen, damit Gegner protestieren können.

Über diese Warnungen wurde auch in den Medien berichtet, hier ein Artikel auf kurier.at, sowie auf CNN.com.

CNN hat hierzu auch ein ca. 10minütiges Video zu diesem Thema:

Ok, also nach der Episode “200” wo Mohammed nur im Bärenkostüm zu sehen war (eigentlich war er ja überhaupt nicht zu sehen, es wurde nur sein Name gesagt), gab es eine “Warnung/Drohung” gegen die Macher von Southpark, weil Mohammed in der Episode vorkam.
In der selben Episode wurde Budha gezeigt, wie er gerade Kokain schnupft. – Wie kommt es dass andere Religionen dies -zwar sicherlich auch kritisieren, aber- lockerer oder gar mit Humor sehen?

In der Nachfolgenden (und massiv zensierten) Episode stellte sich heraus, dass sich im Bärenkostüm nicht Mohammed, sondern Santa Claus befand.
Und man fand außerdem heraus, dass Jesus im Internet sich gerade Pornos ansieht, während Budha schnupft.

Selbst knappe 24 Stunden nach dere Ausstrahlung der Episode “201” ist sie nach wie vor nicht unzensiert verfügbar, das Forum (southparkstudios.com) ist derzeit nicht mehr erreichbar (war aber zuvor noch erreichbar), da die Verbindung zur Datenbank verloren  ging, und die Seite revolutionmuslims.com ist inzwischen wieder erreichbar, aber sämtliche Daten auf dieser Seite fehlen und es scheint so, als würde die Seite woanders hinleiten.
Vor kurzem kam von Matt und Trey auch ein Statement:

In den vergangenen 14 Jahren in denen wir South Park machten, machten wir nie eine Episode hinter der wir nicht stehen konnten. Wir lieferten unsere Version der Episode an Comedy Central und die entschieden die Episode zu bearbeiten.
Es war also kein Gag unsererseits. Comedy Central hat sämtliche “bleeps” (beeps) hinzugefügt. Fakt ist, dass es in Kyles endgültiger Rede um Einschüchterung und Angst ging. In dieser Rede kam das Wort “Mohammed” garnicht vor, dennoch wurde es “ge-bleeped”. Wir werden nächste Woche wieder zurück sein, mit einer komplett anderen Folge und einer komplett anderen Thematik, mal sehen was hier passieren wird.

 

Ok, die massive Zensur war also kein Gag von den Machern, sondern war vermutlich aus “Sicherheitsgründen” vom Studio/Sender.
Diese Geschichte erinnert sehr an die Doppelfolge “Cartoon Wars” – Auch hier ging es um die Zensur von Mohammed (Cartoon Wars 1 / Cartoon Wars 2) – Das ironische an dieser Geschichte ist, dass Mohammed bereits in der Folge “Super Best Friends” unzensiert gezeigt wurde, ohne irgendwelchen Problemen. – Leider ist es so, dass auch diese Episode inzwischen gebannt wurde:

Mal abwarten was die Zukunft bringt, aber diese Zensurmaßnahmen zeigen doch nur, dass man am Liebsten einen schwarzen Balken über alles drüberlegt, wenn man nicht darüber sprechen will, oder wenn man nicht will, dass andere darüber sprechen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.