Unterschied zwischen Vorratsdatenspeicherung und Social Networks

Dieser Beitrag wurde vor 6 Jahren, 4 Monaten veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr auf den neuesten Stand.

Im Zuge der kommenden Vorratsdatenspeicherung (VDS) am 1. April 2012 hat man des Öfteren von Leuten die Argumente gehört, dass man entweder nichts zu verbergen habe, oder dass sowieso die meisten User auf Facebook & Co. unterwegs sind, also warum sollte eine VDS da etwas Neues sein und warum wehrt man sich dagegen?

Der große Unterschied zwischen Social Networks oder anderen Cloudbasierten Tools ist folgender:
Bei Social Networks hast du volle Kontrolle darüber welche Informationen du Öffentlich preisgibst, oder welche du nur mit bestimmten Personen/Gruppen teilst.
Weiters hast du die volle Kontrolle darüber, ob die Informationen überhaupt gepostet werden, immerhin bis du ja derjenige der diese Entscheidung fällt und den Post erstellt.

Bei der VDS jedoch, hast du absolut keine Entscheidungsmöglichkeit, dir bleibt überhaupt keine Auswahl, es werden deine Verbindungsdaten gespeichert, ob du es willst oder nicht.
Auch Social Network User haben etwas zu verbergen, zumindest haben sie die Wahl, ob sie alles über ihr Leben preisgeben wollen, oder nur Teile davon, die andere möglicherweise interessieren könnte.
Weiters: Social Networks sind Kommunikationstools des heutigen Zeitalters, die VDS hingegen ist eine Überwachungsmaßnahme.

Zusammengefasst:

Social Networks und andere, ähnliche Internetdienste = Freiwillig mit Kontrolle
VDS = absolut unfreiwillig, ohne irgendeine Kontrolle darüber zu haben.
Somit sind Vergleiche zwischen VDS und Social Networks nicht sinngemäß.

“Ich habe nichts zu verbergen!”:


Dann fahre/gehe nackt durch die Gegend. Im Sommer würde sowieso jeder gerne nackt arbeiten gehen, denn Gewand bei dieser Hitze ist unerträglich und überflüssig.
Aber wieso macht es denn keiner? Richtig! – Weil man eben doch etwas zu verbergen hat. Auch Du!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.