Internetsperren in Österreich – Sinnlos!

Dieser Beitrag wurde vor 3 Jahren, 9 Monaten veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr auf den neuesten Stand.

Es wurde entschieden, dass Internet Provider Webseiten, die gegen das Urheberrecht verstoßen, gesperrt werden sollen, wenn dies vom Rechteinhaber verlangt wird. Dies geschieht ganz ohne richterlichen Verfügung.

Nun haben die Provider, lt. derStandard, UPC, Drei, A1 und T-Mobile 3 Tage Zeit, um thepiratebay.se, Kinox.to und Movie4k blockiert werden.

Die Sperre der genannten Seiten soll also mit August in Kraft treten.

Sinnlos, wie sich herausstellt. Denn Anonymous Austria bietet bereits eine alternative Adresse für diese Seiten an.
Unter der Adresse FickDichVAP.tk kann man oben genannten Seiten weiterhin erreichen.

UPDATE, 01.08.2014: Da die ISPs mit der VAP Gespräche führen wollen, wurde das Ganze um 14 Tage verschoben.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.