Nintendo Switch mit einigen Mängel

Dieser Beitrag wurde vor 1 Jahr, 5 Monaten veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr auf den neuesten Stand.

Der Hype um Nintendo’s Switch Konsole ist ja durchaus verständlich, jedoch hat die mobile Konsole mit ein paar Schwierigkeiten zu kämpfen.

So gibt es zahlreiche Meldungen von verschiedenen Nintendo Switch Käufern, die sich, unter anderem, über folgende Probleme beklagen:

  • Controller/Joy-Cons “wackeln“, wenn sie auf der Switch Konsole angeschlossen sind
  • Der Clip für das Armband für die Joy-Cons kann ganz leicht falsch angesteckt werden, welche sich dann nur schwer wieder entfernen lässt, oder mit Hilfe anderer Hilfsmittel
  • Die Controller reagieren nicht immer
  • Die Switch Konsole erkennt nicht alle Spielekarten (zB Zelda)
  • Das Zelda-Spiel hat diverse grafische Glitches und Bugs und friert auch manchmal ein
  • Die Switch Konsole hat ebenfalls grafische Glitches und Bugs (Spielunabhängig)
  • Die Switch Konsole friert auch manchmal ein
  • Die Switch Konsole startet manches mal auch überhaupt nicht
  • Der Anschluss für das USB Ladekabel befindet sich unten, wodurch sich das Gerät während des Ladens nicht schräg aufstellen lässt
  • Der Akku ladet nicht immer (sowohl in der Dockingstation, als auch über USB)
  • Die Dockingstation zerkratzt das Display
  • Tote Pixel am Display
  • Wenige Spiele zur Auswahl, zu total überhöhten Preisen

Zugegeben, manche Mängel sind nur “Einzelfälle”, wie zB tote Pixel, und andere Fehler lassen sich schnell mit einen Softwareupdate beheben. Aber es gibt auch noch die echten Design Fehler, wie zB Die Dockingstation, die das Display zerkratzt, der USB-Anschluss, der sich unten befinden und das Aufstellen der Konsole verhindert. Oder das Problem mit den Armbändern für die Controller, die einen hindern, dass man alle Buttons drücken kann, wenn man sie falsch montiert.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.