Internet trollt Shia Labeouf (schon wieder)

Shia Labeouf hat die Aktion „He Will Not Divide Us“ gestartet, womit er gegen Präsident Trump „demonstrieren“ will. Der Live Stream wurde eingestellt, nachdem das Museum, die ihren Platz zur Verfügung gestellt hatten, nichts mehr damit zu tun haben wollten.

Der neue Platz war dann vorübergehend in der Nähe eines Theaters, aber auch dieser Ort, war ihn nicht passend. Deswegen hat er eine Flagge mit den Worten „He Will Not Divide Us“ auf einen Mast gehängt und diese Flagge per Live-Stream übertragen.

Der Fahnenmast steht an einen Ort, den Shia nicht genannt hat. Niemand wusste also wo dieser Fahnenmast war. Der Live-Stream zeigt auch nicht viel, da die Kamera nur auf die Fahne gerichtet ist, man sieht also nur wie die Fahne im Wind weht und den Himmel. Es gibt also absolut null Hinweise des Ortes im Livestream.

Dann kam /pol/ von 4Chan…

Mitglieder des 4Chan-Boards /pol/ („politisch inkorrekt“) haben mit der Hilfe der Sternkonstellation, den vorbeifliegenden Flugzeugen und dem Wetter, den Ort feststellen können.
Die Fahne wurde innerhalb von 24 Stunden nachdem sie aufgezogen wurde, entfernt und gegen eine „Make America Great Again“ Mütze und T-Shirt ausgetauscht.

Die Leute von 4Chan waren natürlich nicht die Einzigen, die Shia Labeouf getrollt haben. Komiker und Politischer Podcaster Steven Crowder hat ebenfalls den Live-Stream für seine Zwecke „missbraucht“. Normalerweise streamt Steven Crowder für seinen Podcast live von seinem Studio aus, aber dieses mal war er mal „live und vor Ort„. Es hat nicht lange gedauert, bis auch andere Leute eingetroffen sind, somit wurde in dieser Show auch mal das Publikum mit einbezogen, da die meisten, die sich zur Übertragung des Podcasts dazu gesinnten, Fans von Crowder waren.

Das Video hätte eigentlich am nächsten Tag veröffentlicht werden sollen, jedoch hat Shia Labeouf Copyright auf dieses Video beansprucht und war daher gesperrt.
Jetzt ist es aber endlich verfügbar.